Elektronische Rechnungstellung: Ihre Vorteile durch die XRechnung mit SAP

Mit der EPO XRechnung für SAP setzen Sie kostengünstig und schnell die gesetzlichen Vorgaben um

Seit Ende November 2020 sind Lieferanten von Bundesbehörden in Deutschland dazu verpflichtet, Rechnungen in elektronischer Form (XRechnung) zu stellen.
Ab einem gewissen Belegvolumen empfiehlt es sich, die Erstellung und den Versand der XRechnung zu automatisieren.

Mit der Implementierung des Software Produktes der EPO XRechnung für SAP garantieren wir Ihnen eine komplette und einfache Lösung zu kostengünstigen Konditionen!
Diese Lösung bietet von der Erstellung der XRechnung bis zum elektronischen Versand via Mail einen durchgängigen Prozess. Erfahren Sie hier, wie dieser abläuft und welche Vorteile sich Ihnen dadurch bieten.

In 6 Schritten zum Erfolg – Mit der EPO XRechnung erhalten Sie einen durchgängigen Prozessablauf

  1. Die XRechnung wird aus einer SAP-Faktura heraus erstellt.
    Die Rechnungsstellung erfolgt wie sonst auch innerhalb des betreffenden SAP-Moduls (SD bzw. FI). Durch entsprechende Druckprogramme werden für XRechnungen die jeweiligen XML UBL-Dateien erzeugt.
  2. Das Rechnungs-Ausgangsbuch gibt Übersicht zu den versendeten XRechnungen.
    SAP-Rechnungen werden im Rechnungsausgangsbuch (EPO RAB) verwaltet. Hier können die Überprüfung und Korrektur von Empfängern erfolgen und Dokumente anhängt werden.
  3. Die XRechnung wird im SAP visualisiert.
    Die Visualisierung erfolgt mittels HTML Viewer zur Anzeige von benutzerfreundlichen PDF-Darstellungen der Rechnung.
  4. Die XRechnung wird auf Konformität validiert und überprüft.
    Das eigens entwickelte Prüftool, der so genannte KOSIT-Validator, testet XML-Dateien gegen die definierten Regelwerke, die in Form von XML Schemata und Schematron zur Verfügung stehen, auf ihre Richtigkeit. Der daraus resultierende Konformitätsbericht beinhaltet den Status des geprüften Dokuments.
  5. Die X-Rechnung wird an Deutsche Bundesbehörden elektronisch versendet.
    Die erstellten XRechnungen können über drei Wege versendet werden: per Mail / Übertragung via PEPPOL / Webservice beim Kunden. Die XRechnungen werden anschließend in SAP archiviert.
  6. Der Status von versendeten XRechnungen ist jederzeit einsehbar.
    Durch einen separaten Status schafft das EPO Rechnungsausgangsbuch (RAB) Transparenz darüber, welche XRechnungen bereits auf welchem Wege versendet wurden.

Sie sind noch auf der Suche nach einer schnellen Lösung zur elektronischen Rechnungstellung Ihres Unternehmens?

Das sind die Vorteile der EPO XRechnung:

Die EPO XRechnung ist auch für Ihr Unternehmen bereits „ready to run“: Als SAP Add-In, das sowohl im SAP ECC als auch in SAP S/4 HANA jederzeit lauffähig ist, kann sie unmittelbar eingesetzt werden. Der Anpassungsaufwand im SAP ist gering und unabhängig vom Release Stand. Durch die einfache und kostengünstige Implementierung sowie den automatisierten Prozessablauf eignet sich die EPO XRechnung insbesondere für den Mittelstand. Die Kommunikation mit den Behörden ist für die Fachabteilung (auch ohne IT-Kenntnisse) auf einfache Weise jederzeit nachvollziehbar: Der Fachbereich erhält einen schnellen Überblick über das Rechnungsausgangsbuch, welche Rechnungen an Behörden versendet wurden und über vorliegende Empfangsbestätigungen. Mit der EPO XRechnung erhalten Sie damit eine schnelle und praktikable Lösung, um die gesetzlichen Vorgaben mit wenig Aufwand und geringen Kosten umzusetzen.

  • Teilen
Autor
Gero Beisel
Chief Sales Officer (Industry) DACH

Gero Beisel ist CSO im Geschäftsbereich Industrie bei der enowa AG und zuständig für die Vertriebsaktivitäten. Darüber hinaus kümmert er sich um die Entwicklung neuer Beratungsansätze. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung aus Wirtschaft, Management- und IT-Beratung. Seine thematischen Schwerpunkte liegen im Digital Customer Service 4.0, Operational Excellence Management Beratung und dem Management von IT-Rollout Projekten. 

Ähnliche Beiträge
Industrie

Auf dem DIL Day 2021 wurden die innovativen Themen für 2022 abgesteckt. Im Fokus steht dabei zukünftig auch Experience Management. Erfahren Sie mehr zur Arbeit des Digital Innovation Labs und deren Themen für 2022.

Thomas Haendly   /   30. November 2021
Industrie

Wie Sie Ihre Zielgruppe mit den richtigen Fragen zum richtigen Zeitpunkt, richtig und effizient formuliert, Fragen fragen.

Maria Seidel   /   12. November 2021
Industrie

Ein Maschinenausfall in der Produktion kann hohe wirtschaftliche Einbußen nach sich ziehen. Predictive Maintenance verspricht hier Abhilfe zu schaffen. Erfahren Sie, wie genau Predictive Maintenance funktioniert und welche Anwendungsszenarien existieren.

Gero Beisel   /   26. Oktober 2021
Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

In unserem Newsletter berichten wir über Technologien, Methoden und Themen rund um die digitale Transformation in den Branchen Industrie und Versicherungswirtschaft. Darüber hinaus erhalten Sie exklusive Einladungen zu Events und Web-Seminaren.

Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich zum Newsletter an.

Wir sind für Sie da!

enowa AG
Kontakt