Insurance. Explorers.-Podcast

Im Insurance. Explorers.-Podcast nehmen Sie Expertinnen und Experten aus der Versicherungswirtschaft mit auf Expedition zu schlanken Prozessen und moderner IT.

Übersicht

Podcast zur Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft

Podcast digitale Transformation Versicherung

Kommen Sie mit auf Expedition: In diesem Podcast tauchen Expertinnen und Experten aus der Versicherungswirtschaft ein in die Themen IT, Prozesse und Change und geben Ihnen Praxiswissen aus Digitalisierungsprojekten an die Hand.

Spotify | Apple Podcasts | Podimo | Deezer

25

Featuritis im Bestandssystem

Softwaresysteme unterliegen einem Lebenszyklus – über ihre Lebensdauer werden neue Funktionen dazukommen. Doch immer wieder lässt sich beobachten, dass (Bestands-) Systeme an einer sogenannten „Featuritis“ erkranken. Das Krankheitsbild: Eine viel zu komplexe, aufgeblähte Lösung, die berühmte „eierlegende Wollmilchsau“. Warum das ein Problem werden kann, wie es dazu kommt und wie Sie Featuritis vermeiden können, das beleuchtet Ulrich Kusch, Senior Management Consultant enowa AG, in Teil 3 der Serie „Stolpersteine bei der Einführung von Bestandssystemen“.

Mit Ihrem Klick erklären Sie sich einverstanden, dass eine Verbindung zu Podigee aufgebaut wird. Dabei können Ihre Daten auch in Drittländer mit einem der EU nicht vergleichbaren Datenschutzniveau übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
24

An der Schnittstelle von Output Management und Bestandssystem - mit Simone Atasoy, HDI

Bei der Einführung eines Bestandssystems spielt die Einbettung in die Umsysteme eine zentrale Rolle. Eines dieser Umsysteme: das Output Management System. Simone Atasoy arbeitet im Kundenservice bei HDI und damit tagtäglich an der Schnittstelle zwischen Output Management und Bestandssystem. Sie beleuchtet im Podcast, worauf es aus Sicht der Fachabteilung an dieser Schnittstelle ankommt, damit sie den Arbeitsalltag und die Brieferstellung erleichtert.

Mit Ihrem Klick erklären Sie sich einverstanden, dass eine Verbindung zu Podigee aufgebaut wird. Dabei können Ihre Daten auch in Drittländer mit einem der EU nicht vergleichbaren Datenschutzniveau übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
23

Vorgehen, Tipps & Kriterien bei der Auswahl eines Bestandssystems

Drum prüfe wer sich ewig bindet – dieser Spruch hat nicht nur bei der Partnerwahl, sondern auch bei der Auswahl einer Standardsoftware Bedeutung. Ein neues neues Bestandssystem wird vielleicht alle 20 Jahre eingeführt, die Auswahl ist daher nicht auf die leichter Schulter zu nehmen. In Teil 2 unserer Reihe „Stolpersteine bei der Einführung eines Bestandssystems“ verrät Ihnen unser Gast Ulrich Kusch, Senior Management Consultant enowa AG, worauf Sie achten sollten und wie Sie bei der Anbieterauswahl am besten vorgehen.

Mit Ihrem Klick erklären Sie sich einverstanden, dass eine Verbindung zu Podigee aufgebaut wird. Dabei können Ihre Daten auch in Drittländer mit einem der EU nicht vergleichbaren Datenschutzniveau übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
22

Migrationen und innovative Ansätze im Bestandsmanagement - mit Dr. Martin Setzer, Viridium

Die Viridium Gruppe hat sich auf das effiziente Management von Lebensversicherungsbeständen spezialisiert, die sich im sogenannten Run-off befinden. Das Viridium Modell basiert auf einer simplen Grundidee: Durch Konzentration auf die operativen und bilanziellen Anforderungen bestehender Vertragsbestände können Lebensversicherungen wesentlich effizienter gemanagt werden. Wie genau gelingt die Effizienzsteigerung im Bestandsmanagement? Dr. Martin Setzer, CIO der Viridium Gruppe, gibt Einblicke in generelle Erfolgsfaktoren, Migrationserfahrungen und neue technologische Ansätze.

Mit Ihrem Klick erklären Sie sich einverstanden, dass eine Verbindung zu Podigee aufgebaut wird. Dabei können Ihre Daten auch in Drittländer mit einem der EU nicht vergleichbaren Datenschutzniveau übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
21

Typische Stolpersteine bei der Modernisierung von Bestandssystemen

Mehr Flexibilität, kürzere Time-to-Market, weniger Sicherheitslücken, günstigere Kostenstrukturen – moderne Bestandssysteme bringen zahlreiche Vorteile mit. Die Modernisierung einer Bestandssoftware ist eine Entscheidung für die nächsten 15-20 Jahre – und sollte gerade deshalb mit Bedacht getroffen werden. Auch wenn die Anforderungen und Voraussetzungen in den einzelnen Häusern sehr unterschiedlich sind und individuell betrachtet werden müssen, gibt es auf dem Weg zur modernen Systemumgebung und bei der Einführung einige Stellen, an denen es im Projekt häufig knirscht. Welche das sind? Ulrich Kusch, Senior Management Consultant enowa AG, hat zahlreiche Modernisierungs-Projekte mit begleitet. Im Podcast gibt er Einblick in die typischen Stolpersteine bei der Modernisierung von Bestandssystemen.

Mit Ihrem Klick erklären Sie sich einverstanden, dass eine Verbindung zu Podigee aufgebaut wird. Dabei können Ihre Daten auch in Drittländer mit einem der EU nicht vergleichbaren Datenschutzniveau übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Alle Episoden

Alle Folgen auf einen Blick

Podcast Insurance Explorers auf dem Handy

Wir haben für Sie alle unsere bereits veröffentlichten Folgen auf einer Seite gebündelt.

NEWSLETTER

Sie wollen keine Episode mehr verpassen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einmal im Monat die neusten Podcast-Episoden direkt in Ihr Postfach.

Wir sind für Sie da!

Matthias Müller
CSO und Managing Partner
Kontakt